Pressearchiv

20.10.2015

Markus Beil neuer Kreisvorsitzender der Jungen Union Heilbronn

Auf der Jahreshauptversammlung des JU Kreisverbandes Heilbronn wurde am vergangenen Samstag in Neuenstadt am Kocher eine neuer Vorstand gewählt. Auf Markus Schuster folgt Markus Beil als Kreisvorsitzender. Inhaltlich wurde zur "Infrastruktur im Unterland" diskutiert.

(V.l.n.r.: Sabrina Hohl, Marius Schuhmacher, Fabian Weiss, Leonhard Reinwald, Atia Khan, Markus Hohl, Christian Saup, Simon Müller, Felix Schurr, Markus Beil, Richard Dören, Saskia Tauch, Philipp Kaczmarek, Victoria Flak, Kerstin Beil und Simon Geisler).
Leonhard Reinwald -

Die Unterländer JU wählte auf ihrer Kreisjahreshauptversammlung in Neuenstadt a. K. einen neuen Vorstand. Der Heilbronner Markus Beil steht ab sofort an der Spitze des Kreisverbandes. Zu seinen Stellvertretern wurden Saskia Tauch aus Güglingen und Daniel Fritsche aus Neckarsulm gewählt. Ebenfalls diskutierten die Mitglieder ihr Positionspapier zum Thema „Infrastruktur im Unterland.

„Zuvor wurde der scheidende Kreisvorsitzende Markus Schuster mit großem Applaus verabschiedet.“ Markus Schuster hat über viele Jahre eine tolle Arbeit für den Kreisverband geleistet“, so der neu gewählte Kreisvorsitzende Markus Beil über seinen Vorgänger. Weitere Mitglieder des neuen Vorstandes sind Christian Saup als Geschäftsführer, Marius Schuhmacher als Finanzreferent, Leonhard Reinwald als Presse-/Medienreferent, Victoria Flak als Veranstaltungsreferentin sowie Simon Geisler als Schriftführer. Den Vorstand als Beisitzer unterstützen Kerstin Beil, Richard Dören, Markus und Sabrina Hohl, Jennifer Horvath, Phillip Kaczmarek, Atia Khan, Simon Müller, Tom Schneider, Felix Schurr und Fabian Weiss. Zur bevorstehenden Landtagswahl äußerte sich Markus Beil: "Wir wollen eine Regierung die Probleme anpackt und Baden-Württemberg wieder dort hinbringt, wo es hingehört: An die Spitze!" Das ist auch das Ziel der anwesenden Abgeordneten, die über aktuelle Herausforderungen wie die Flüchtlingskrise oder den bevorstehenden Wahlkampf referierten. Der nordwürttembergische CDU Bezirksvorsitzende Steffen Bilger MdB zeigte Herausforderungen in der Infrastrukturpolitik auf. Hierzu mahnte die Stellvertretende Kreisvorsitzende Saskia Tauch: "Der ländliche Raum darf nicht abgehängt werden." Ein weiteres wichtiges Ziel der Jungen Union erwähnte Daniel Fritsche: "Das Land braucht einen ausgeglichenen Haushalt. Wir als junge Generation müssen für eine nachhaltige Fiskalpolitik kämpfen!" Der neue Vorsitzende präsentierte zum Schluss sein Hauptziel für die nächsten Jahre: "Die Stärkung des Ehrenamtes ist wichtig für die Gesellschaft. Durch das Ehrenamt lernen Menschen Verantwortung zu übernehmen und sich einzubringen."


aktualisiert von Markus Beil, 20.10.2015, 15:25 Uhr
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...